Aufgaben und Kompetenzen der verantwortlichen Elektrofachkraft

– Theoretische Grundlagen und praktische Umsetzung für den Aufbau einer gerichtsfesten Arbeitsstruktur im Elektro-Bereich –

In der betrieblichen Praxis sind die Geschäftsführer / Unternehmer oftmals selbst keine Elektrofachkräfte und können somit die Fachverantwortung in diesem Bereich nicht übernehmen. Die in diesem Fall zu benennende „verantwort-liche Elektrofachkraft“ (VEFK) übernimmt dann für das Gebiet der Elektrotechnik die Fach- und Aufsichtsver-antwortung vom Unternehmer. Hier wird die Notwendigkeit, eine verantwortliche Elektrofachkraft im Unternehmen zu bestellen, deutlich. Zudem übernimmt jede Elektrofachkraft grundsätzlich aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung, ihrer Kenntnisse und Erfahrungen sowie der Kenntnis der einschlägigen Normen und Bestimmungen eine persönliche Fachverantwortung.

Unser Seminar erläutert vor diesem Hintergrund die Grundlagen der notwendigen betrieblichen Organisation, der zu treffenden Personal-Auswahl und der erforderlichen Aufsicht und Kontrolle.

Sie werden als Elektrofachkraft bzw. als verantwortliche Elektrofachkraft über den möglichen Umfang der Ihnen über-tragbaren Aufgaben und der damit einhergehenden Kompetenzen und Verpflichtungen aufgeklärt. Sie erhalten zudem konkrete Arbeitshilfen für das Umsetzen Ihrer Verpflichtungen in die betriebliche Praxis.

Inhalte

  • Die rechtlichen Rahmenbedingungen

EU-Rahmenrichtlinie Arbeitsschutz, ArbSchG, BGV A1, BGV A3, VDE 0105-100 und VDE 1000-10, BetrSichV, diverse TRBS wie TRBS 1111, TRBS 1112, TRBS 1201, TRBS 1203
Novellierung der BetrSichV bezüglich elektrischer Gefährdungen und weitere Entwicklung der TRBS

 

  • Übertragung von Unternehmerpflichten

Aufgaben und Pflichten des Unternehmens nach BGV A1, ArbSchG, BetrSichV, Bürgerlichen Gesetzbuch, Ordnungswidrigkeiten-Gesetz und DIN VDE 0105-100 sowie DIN VDE 1000-10
Delegation von Unternehmeraufgaben
Führungsverantwortung bestehend aus Organisations-, Auswahl- und Aufsichtsverantwortung
Auswahl, Einsatz und Überwachung von Fremdfirmen
Garantenstellung des Unternehmens und der Elektrofachkräfte
Ordnungswidriges/fahrlässiges Verhalten, Haftung, Schadensersatz, Rechtsfolgen in den verschiedenen Rechtsbereichen

 

  • Grundlagen der betrieblichen Organisation

Beachtung unternehmensbedingt unterschiedlicher Anforderungen
"Gerichtsfeste" Unternehmensorganisation mit verantwortlicher Elektrofachkraft bzw. verantwortlichen E-Fachkräften, Elektrofachkräften und Nicht-Fachkräften (Entwicklung einer Hierarchie, Abbildung im Organigramm)
Erarbeitung einer konkreten Checkliste mit den für die verantwortliche E-Fachkraft wichtigsten Aufgaben im E-Bereich
Budget-Verantwortlichkeiten und Dokumentationen
Vorstellung von Muster-Gefährdungsbeurteilungen für Arbeitssysteme und zur Prüffristenermittlung

 

  • Anforderungsprofile und Auswahlkriterien für in der Elektrotechnik tätige Personen

Laien, Elektrotechnisch unterwiesene Personen, Elektro¬fachkraft für festgelegte Tätigkeiten, Elektrofachkräfte, befähigte Person nach BetrSichV und neuer TRBS 1203, verantwortliche Elektrofachkräfte

 

Dauer

2 Tage

Teilnehmerkreis

Der Lehrgang richtet sich an die Elektroingenieure, Elektromeister, Elektrofachkräfte, die zukünftig zur verantwortlichen Elektrofachkraft bestellt werden wollen.

Abschluss

Teilnahmezertifikat mit Angabe der Seminarinhalte

Termine und Preise

07.05.-08.05.2019Limbach-Oberfrohna625,00 €
09.10.-10.10.2019Mellingen625,00 €

alle Preise zzgl. MwSt. und inkl. Pausenversorgung